0815 Bild Sommer AstronomietagUnter dem Namen Engadiner Astronomiefreunde abgekürzt EAF, besteht ein gemeinnütziger Verein im Sinne von Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB). Gegründet 2007 in 7500 St. Moritz, heute mit Sitz in 7503 Samedan. 
Der Verein ist politisch und konfessionell neutral und nicht gewinnorientiert.

Der Verein

-

bezweckt den Zusammenschluss von astronomisch interessierten Personen.

-

fördert das astronomische Interesse in der Bevölkerung des Engadins.

-

betreibt eine Vereinssternwarte im Sinne einer Schul- und Volkssternwarte.

-

führt unter fachkundiger Betreuung eine Jugendgruppe.

-

bietet den Schulen des Engadins einen ausserschulischen Lernort.

-

bietet öffentliche, astronomische Anlässe für die Bevölkerung und Gäste des Engadins.

Das Alpine Astro Village Lü-Stailas ist ein  Zentrum für Amateur-Astrofotografie im Val Müstair auf einer sonnigen Terrasse auf 1935 Metern. Das Zentrum verfügt über vier ferngesteuerte Teleskope, drei vor Ort und eins in Australien (!). Ambitionierte Astrofotografen können sich einmieten und im komplett ausgerüsteten Computerräumen ihre Aufnahmen erstellen und bearbeiten.

luesteilas

Das Val Müstair (Münstertal) ist eines der östlichsten Täler Graubündens. Umgeben von hohen Bergen und relativ trocken liefert es ideale Beobachtungsbedingungen für die Astronomie: dunke Nächte. 

Weitere Informationen

 

Im Juni 2007 wurde die Sternwarte "Mirasteilas" in Falera eröffnet. Sie ist mit einem 90cm-Spiegelteleskop ausgerüstet und damit das grösste öffetnlich zugängliche Oservatorium in der Schweiz.

Das Physikalisch-Meteorlogische Observatorium / Weltstrahlungzentrum Davos (PMOD/WRC) widmet sich ganz der Messung der Sonnenstrahlung. Es werden einerseits neue Verfahren und Instrumente zur Messung der Sonnenstrahlung entwickelt, andrerseits werden die mit den Instrumenten gemessenen Daten auch analysiert und beispielsweise zur Untersuchung der Erdklimaveränderung verwendet.

Seit 1988 findet alle paar Jahre in Arosa die Internationale Astronomiewoche statt. Sie bietet Amateurastronomen die einmalige Gelegenheit, Top-Wissenschaftler über die neusten Forschungen auf dem Gebiet der Astronomie sprechen zu hören und an den Abneden die Sternenhimmel mit dem eigenen Instrument selbst zu erforschen.